Elferratstour 2009 GA-Elferräte an historischer Kölner Sportstätte


Zockeralarm bei der „Großen Allgemeinen KG von 1900 Köln e.V.“ (GA).
Weibliche und männliche Elferräte trafen sich mit ihren Partnerinnen und Partnern am 14. Juni 2009 pünktlich um 11.30 Uhr vor dem Hippodrom an der Pferderennbahn in Köln-Weidenpesch. Pressesprecherin Anne Gelb-Wintrich, die mit Bärbel Brackmann diese Tour organisiert hatte, begrüßte die Aktiven und ihre Begleitungen im Restaurant mit einem Glas Sekt. Standesgemäßer Auftritt, die Damen gut be’Hüte’t, die Herren elegant be’Schlips’t.
Im Anschluss daran hieß Herr Kammerinke, hauptberufliches Mitglied der Rennleitung des Kölner Rennvereins, die Karnevalisten zum 174. Oppenheim Union Rennen willkommen und führte sie durch das Gelände: Von der alten Waage zum Geläuf, vorbei an der historischen Tribüne zu den Sattelboxen und dem Führring. Herr Kammerinke ist seit mehr als 40 Jahren mit dem Galoppsport verbunden und kennt natürlich aus dieser Zeit alles rund um die Rennbahn: Pferde, Gestüte, Jockeys, Geschichte und Geschichten. Natürlich hatte er auch Anekdoten mit einem Bezug zum Karneval auf Lager, denn z.B. Willi Ostermann war häufiger Gast auf der Rennbahn.
Das Gelände füllte sich, ein Jockey drehte noch seine Runden um die Rennbahn. Musste da vor dem Rennen noch Gewicht reduziert werden? Die Schlangen am Wettschalter wurden länger. Die GA-Gruppe hatte viel Abwechselung. Begutachtung der Pferde mit „Kennerblick“ am Führring. Jeder konnte nun die einzelnen Rennen entweder am Geläuf oder im Restaurant am Fernsehbildschirm verfolgen. Leib und Seele wurden über den Tag am herrlichen Buffet gestärkt. Und dann wurde natürlich auch gezockt. Kleine Gewinne gab es viele. Leider jedoch blieb ein Knaller-Erffolg den GA-Elferräten an diesem Tage versagt.


Dr. Eberhard Sievers

 

Bestellen Sie die Karten für die Session 2017/2018.