Opus 1823 am 05.02.2007


Die Idee unseres Vorsitzenden, Gerd Kammann, in all den Karnevalsrummel einmal eine etwas niveauvollere Note zu bringen, ist auch in diesem Jahr wieder voll aufgegangen.
Am 5. Februar 2007 versammelte sich im Opernhaus Köln ein Publikum das alles wollte, nur keinen Klamauk. Stilsicher und gekonnt setzte Burkard Sondermeier klassische Werke, von vielen bekannten Komponisten wie: Edward Grieg, Richard Wagner, Charles Gounod, Fritz Kreisler und vielen anderen, in die heutige Zeit um.
Der ganze Abend drehte sich um die Liebe im Karneval, in all ihren Facetten. Mit seiner sonoren, tiefen Stimme, seinem kölschen „Verzell“ entführte uns Burkard Sondermeier in eine völlig andere Welt. Das Publikum war hoch konzentriert; jedes Wort war wichtig, und die Musiker – jeder Einzelne ein Meister seines Fachs: Viola, Mandoline, Klavier, Geige und Kontrabass berührten den einzelnen Besucher.
Erzählungen und Musikstücke wechselten sich ab; jetzt noch heiter und laut, dann traurig, schwermütig und leise. Das Publikum ging mit: frenetischer Beifall – lautes Lachen – absolute Stille, ein gekonntes Rauf- und Runter der Gefühle.
Wir waren verzaubert und glücklich, einen solchen Abend miterleben zu können. Ostermanns Lied „Heimweh noh Kölle“ wühlte uns auf und holte uns zugleich in die Wirklichkeit zurück.
Wir danken Gerd Kammann für die Idee und Ausführung, Burkard Sondermeier und seinem Ensemble für Texte und musikalische Interpretation der zweiten Auflage von Opus 1823.


An diesem Abend haben uns viele Ehrengäste begleitet: Eckehard Otte (FK), Paul Bong (FK),
Bernd Höft (FK), Viola Kammann (FK), Barbara Ritterbach (Gattin FK-Präsident), Georg Brecher (Ehrenpräsident GA), Heinz-Jürgen Palm (Präsident Prinzen-Garde), Willi Rothenbüscher (Präsident Fidele Fordler), Norbert Burger (Oberbürgermeister a. D.) und Walter Reinarz (Vorstand KVB). Ausserdem waren einige Senatspräsidenten von befreundeten Gesellschaften u. a. KG Unger Uns, Willi Ostermann, Bürgergarde Blau Gold, Römergarde, Die Grosse von 1823, Große Braunsfelder, KG Uhu und Treuer Husar Prinzengarde Köln.

 

Bestellen Sie die Karten für die Session 2017/2018.