Bellejeck


Der Vorstand der „Große Allgemeine“ hat beschlossen, eine alte,
historisch belegbare und traditionsreiche Karnevalsfigur wieder neu
aufleben zu lassen.
Es handelt sich hierbei um den Bellejeck, der schon vor Gründung des Festordnenden Komitees im Jahre 1823 erwähnt wird.


Historisch gesehen hat die französische Obrigkeit (Köln war staatsrechtlicher Bestandteil Frankreichs) dem Bellejeck als Citoyen Bellejeck – als Bürger Bellejeck gestattet, durch die Stadt zu ziehen. Er war vor und auch nach 1823 eine wichtige Kölner Figur, die den Straßenkarneval verkündete.


Er war ursprünglich der Fastnachtsnarr der Kölner Bauerbänke, die in Köln eine eigene Gerichtsbarkeit hatten.


Er war Pritschenmeister und Reimsprecher und hatte die Aufgabe, den Karneval zu eröffnen.


Er schaute dem Volk aufs Maul.


Er war als Hanswurst (Hanswoosch) der Vorgänger vom Held Karneval, dem späteren Prinz Karneval.


Er trägt eine wertige Belle (Schelle) mit hellem Klang. Die früher vom FK dem Dreigestirn verliehenen Bellen waren silberfarben und dickwandig mit Gravur. Mit dieser Belle verkündet er den Karneval.


Sein Gewand ist ein Narrenkleid mit Schellen, mit einer Narrenkappe in Form des Till Eulenspiegel.


Der Bellejeck wird im Vorfeld der Sitzungen die Besucher animieren und in Feierlaune bringen. Im Saal unterhält er vor dem Sitzungsbeginn die Besucher und bringt sie in Stimmung. Er geht auch im Rosenmontagszug mit.


- Der Bellejeck ist in der GA integriert.
- Er kommt aus der Gesellschaft.
- Er tritt auf bei jeder karnevalistischen Veranstaltung der GA
- Er marschiert bei den Sitzungen ein vor den Herolden und der Fahne
- Er bringt das Dreigestirn auf die Bühne
- Sein Spiel erheitert die Gäste beim Abgang des Elferrates nach dem Auszug in der Pause und am Ende der Sitzungen.
- Die Vorstellung erfolgt auf der Gala zum 11.11.
- Die Belle wird auf der Gala durch den Präsidenten überreicht.


Unser Ratsherr, Senator und Botschafter Martin Gruber wird den Bellejeck in der Session 2008/2009 verkörpern.


Wir wünschen ihm, der GA und den Gästen viel Spaß und Freude.

 

Bestellen Sie die Karten für die Session 2017/2018.