Halloween 2010


Es war mal wieder ein letzter Oktobertag im Jahre 2010.
Die Adresse war, so glaube ich, die Kaygasse Nummer 1 in Köln.
Es war furchterregend.
Zuerst erkannte ich gar keinen Menschen.
Waren die Gestalten Untote, Geister?
Ich habe mir die Aktivitäten aus der Ferne angesehen.
Plötzlich wurden diese Kreaturen mumifiziert. (in Klo-Papier eingewickelt)
Die Kreaturen ließen diese Art Gefangenschaft nicht zu.
Sie konnten sich wieder kurze Zeit darauf befreien.
Die Begleiter dieser Geschöpfe kamen auch in einem post mortem Kostüm.
War es Traum oder Realität?
Es dauerte nicht lange, dass sich die Geister mit ihren Begleitern in den Unterwelten „Casino“ wohlfühlten.
Sie verbreiteten sich im gesamten Raum.
Sie aßen und tranken und amüsierten sich.
Spielten exzessiv und verbreiteten gute Laune bis zum Ende dieser gelungenen Fete.
Das fürstliche Büffet wurde von den Eltern der kleinen Gespenster hergerichtet.


Vielen Dank dafür.


Die Gesamtorganisation mit Planung und Durchführung sowie Nachbereitung hatte, wie kann es anders sein, Angi.


DANKE.


Auch einen Riesendank an die Helfer, die fürs leibliche Wohl sorgten oder auch organisatorisch tätig waren.
Den Flöhen, die die Spiele durchführten, an der Getränkeausgabe professionell arbeiteten und als DJ an der Musikanlage tätig waren einen ganz besonderen Dank.
Und nicht als letztes Danke allen unseren Gästen für ihre Teilnahme, ohne die diese Fete nicht in der Form möglich gewesen wäre.
Der nächste 31. Oktober ( All hallow's eve) kann kommen!


Werner Sauer

 

Bestellen Sie die Karten für die Session 2017/2018.